Eyecare-Datenbank
Suchen Sie einen Augenoptiker oder Augenarzt? Folgen Sie diesem Link: augen-und-mehr.de Datenbank
Infoportal augen-und-mehr
Dies ist ein kostenfreier Webservice für Verbraucher, erstellt von der:

 Engels + Fagel GmbH
 werbung*web*datenschutz
 Weinsbergstraße 190
 50825 Köln
 info(at)engels-fagel.de
 www.engels-fagel.de

Vermeidung der Ursachen und Auslöser sowie Schmerzmedikamente sind nach wie vor die einzigen Therapiemöglichkeiten für viele Patienten.

Therapiemöglichkeiten

Bei starken Kopfschmerzen und Migräne werden je nach Ursache und Form der Schmerzen unterschiedliche Präparate eingesetzt. Die wichtigsten Präparate sind: Acetylsalicylsäure Paracetamol oder Ibuprofen. Bei häufigerer Einnahme der Schmerzmittel kann der Patient anstelle der Acetylsalicylsäure (beispielsweise Aspirin) auch darmfreundlichere Präparate mit den gleichen Wirkstoffen wählen. Diese Wirkstoffbezeichnung lautet D.L-Lysin-Mono. Sie sind ebenfalls in der Apotheke erhältlich (beispielsweise Delgesic).

Bei schwerer Migräne werden die sogenannten „Triptane“ eingesetzt. Sie wirken dort, wo die Migräne ausgelöst wird: an den Blutgefäßen der Gehirnhaut. Diese neuartigen Präparate gibt es in verschiedenen Darreichungsformen (von der Tablette über Selbstspritzen bis hin zu einem Nasenspray). Linderung wird häufig schon nach 10 bis 60 Minuten erreicht.

Patienten mit häufig auftretenden Kopfschmerzen und Migräne sollten stets in der Behandlung eines Schmerzspezialisten und eines Augenarztes sein. Kopfschmerzen haben auch vielfach ihre Ursachen im Sehbereich. Migräneauslöser können auch starke Überbeanspruchung der Augen sein.